19"-Gehäuse- und Schranktechnik - die optimale Schale für wertvolle Elektronik
apra
Deutsch Français English Polski

Serverschrank

Vom IT-Serverschrank bis zum Industrie-Profi

  • Sie suchen einen Serverschrank? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Als Spezialist für Schränke in der Industrie sowie der Netzwerktechnik entwickelt und produziert apra seit mehr als 40 Jahren innovative Gehäuse zum Einbau von wertvoller Elektronik. Neben zahlreichen Komplettlösungen steht Ihnen außerdem ein umfangreiches Teilespektrum zur individuellen Konfiguration zur Verfügung.


    Der 19” - Serverschrank TiRAX - vollsymmetrische Konstruktion und modularer Aufbau


    Bedingt durch die vollsymmetrische Konstruktion sind beim 19” - Serverschranksystem TiRAX sämtliche Türen und Seitenwände allseitig montierbar. Das Schrankgestell ist eine Stahlblechkonstruktion, die mit nur einer Schraube pro Ecke einfach zerlegbar ist. Neben der Ausführung als IP 20 Serverschrank für den Einsatz im Officebereich und Rechenzentrumsumfeld, ist der TiRAX auch als IP 54 Industrieschrank verfügbar. Durch sein zweifarbiges Design bringen Sie Farbe in die Datenwelt. Module zur Kabelführung, der Stromverteilung sowie Belüftung sind flexibel installierbar.


    Flexible Abmessungen


    Der Serverschrank ist in verschiedenen Abmessungen verfügbar. Die Schrankhöhe beginnt bei 1200 mm (24 HE) und reicht bis 2200 mm (46 HE). Die Tiefe beginnt bei 600 mm und geht über 800 mm, 1000 mm bis hin zu 1200 mm. In der Schrankbreite werden die zwei Standardabmessungen 600 mm und 800 mm angeboten.


    Sie möchten Ihre Energiekosten senken? apra zeigt Ihnen wie!


    Für den Einsatz in Rechenzentren bietet apra eine komplette Kalt-/Warmgangeinhausung Ihrer Serverschränke an. Der Vorteil der Einhausung liegt in der Einsparung der Energiekosten für die Kälteerzeugung von bis zu 30 %. Die meisten Rechenzentren sind heute nach dem klassischen Kalt- und Warmgang-Prinzip aufgebaut. Durch die Vermischung der Warmluft mit der Kaltluft kann die Kaltluft aus den Klimaanlagen nicht optimal genutzt werden. Dies bedeutet einen erheblichen Mehraufwand in der Energieerzeugung. Durch eine bauliche Kaltgangeinhausung wird der Kaltgang vom Warmgang getrennt, um eine Beeinträchtigung der Kühlleistung zu verhindern. Für den modularen Aufbau der Kaltgangeinhausung stehen Ihnen Dachelemente mit ESG-Glasscheiben in verschiedenen Schrankbreiten, manuelle und automatische Schiebetüren (zweiteilig) mit Sichtscheiben aus ESG-Glas sowie Trägerwinkel zur Befestigung von Leuchten und Sensoren und integrierte 19”-Ebenen mit 2x3 HE je Dachelement zur Verfügung.